„Wir wollen mit unseren Erfahrungen und Erlebnissen einfach den Nerv von vielen anderen  Jugendlichen treffen,“ sagt Jens Harter, bei VEGA Azubi zum Elektroniker für Geräte und Systeme.
Seit letzter Woche ist er deshalb im Team mit weiteren VEGA-Auszubildenden auf Instagram aktiv. Gemeinsam zeigen sie, was ihnen an ihrer Ausbildung gefällt, mit welchen Aufgaben sie am meisten Spaß haben und bieten Einblicke hinter die Kulissen. Und manchmal trauen sie auch einfach ihren Augen kaum: “Eben erst war unser zweiter Beitrag online,“ registriert Jens Harter erstaunt, „da hatten wir bereits 155 Follower. Und es werden beinahe minütlich mehr.“ Es habe sich ausgezahlt, meint er, „dass wir den Start gut durchgeplant und dabei nichts dem Zufall überlassen haben.“

Azubis in Eigenregie

Fünf der derzeit 17 VEGA-Azubis im ersten Ausbildungsjahr betreiben die Instagram-Inhalte in Eigenregie. Den Ausbildern lag jedoch eine professionelle Vorbereitung am Herzen. Hierzu konnten Marketing und Ausbilder einen erfolgreichen Fitness- und Lifestyle „Influencer“, also einen Experten mit Tausenden von Instagram-Followern, direkt ins Haus holen. Von der Pike auf, übten die Neu-Instagrammer so in Schulungen das Handwerk praktisch ein. Zum Basiswissen gehörten Themenbereiche wie die gezielte Recherche nach den passenden Hashtags, Erfolgskontrollen oder auch Foto- und Bildbearbeitungskurse.   

Die wichtigste Frage für das Azubi-Team blieb jedoch: Wie gelingt es uns, mit unseren Themen und Bildern den Geschmack von zukünftigen Azubis zu treffen?

Authentisch sein

Authentisch sein und die Sprache der Jugendlichen sprechen, lautete daher das Ziel, das sich der VEGA-Nachwuchs setzte. Eine Strategie, die nach den Erfahrungen der ersten Tage nicht nur folgerichtig, sondern auch direkt von Erfolg gekrönt ist. Auf Instagram bedeutet dies: Eine stetig wachsende Follower-Gruppe und viele „Likes“.

Zu erleben unter: https://www.instagram.com/vega.ausbildung/