Schließen
(0)
Warenkorb auswählen

Es befinden sich bereits Produkte im Warenkorb Ihres Benutzerkontos. Welchen Warenkorb möchten Sie erhalten?

Gast-Warenkorb Bestehender Warenkorb

Thermische Abfallverwertung - Radarsensor überwacht die Entaschung

Prozessdaten

Messstelle:
Edelstahlcontainer mit Abwurfschacht
Messbereich bis:
ca. 0,8 m
Medium:
Heiße Asche
Prozesstemperatur:
40 ... 200 °C
Besondere Herausforderungen:
Vakuum, enger Abwurfschacht, ungünstige Messeigenschaften der Asche

Anwendungsbereich

Die thermische Abfallverwertung wandelt Haus- und Gewerbeabfälle um. Ein sehr wirksames Verfahren kombiniert dabei die Pyrolyse und die Vergasung. Die Pyrolyse erfolgt bei Temperaturen bis 500 °C unter Luftabschluss. Das Zwischenprodukt Holzkohle wird anschließend unter Luftzufuhr vergast. Endprodukte sind ein hochwertiges Brenngas für die Energieerzeugung und Asche als Zuschlagstoff für die Bauindustrie. Der sichere, kontinuierliche Betrieb der Anlage erfordert eine Überwachung der Entaschung. Der Aschebehälter muss bedarfsgerecht entleert und ein Rückstau durch Brückenbildung im Abwurfschacht vermieden werden. Für das eingesetzte Messsystem bedeuten die ungünstigen Messeigenschaften der Asche und der enge Durchgang im Abwurfschacht eine echte Herausforderung.

Empfohlene Produkte


Anwendung speichern

Speichern Sie diese Anwendung als PDF.

PDF Download