Schließen
0
Warenkorb auswählen

Es befinden sich bereits Produkte im Warenkorb Ihres Benutzerkontos. Welchen Warenkorb möchten Sie erhalten?

Gast-Warenkorb Bestehender Warenkorb

#1 Menschlichkeit

Seit fast 20 Jahren arbeite ich bei VEGA. Angefangen habe ich als junger Schwarzwälder, der bis dahin noch nicht viel von der Welt und anderen Kulturen gesehen hat. 

Meine Wurzeln habe ich im deutschen Vertrieb, wo ich jahrelang tätig war. Dies hatte sich schlagartig geändert, als ich Teil einer neuen „multikulturellen“ Abteilung wurde. 
Nach anfänglichen Schwierigkeiten und unterschiedlichen Teambuildings, harmonieren wir mittlerweile sehr gut und es macht wirklich Spaß in einem so internationalen Team zu arbeiten.

Den Teddy haben wir bei einer Teambuilding-Maßnahme bekommen und er erinnert mich daran, dass MENSCHLICH sein keine Selbstverständlichkeit ist, sondern ein Wert der aktiv gelebt werden muss.

Ich bin stolz darauf, dass VEGA ein modernes und weltoffenes Unternehmen ist und ich meinen Beitrag dazu leisten kann.

#2 Neugier auf die Zukunft

Kürzlich erst wurde ich von einer meiner Kolleginnen gefragt, was der Wert „Neugierde“ für mich, als Auszubildende bedeutet. Dabei ging mir nicht nur ein, sondern gleich mehrere Gedanken durch den Kopf. 
Doch zu allererst dachte ich an meinen ersten Tag bei VEGA zurück und an alles was von dort an folgte. 
Im Raum „New York“ saßen wir nun, 16 Auszubildende, die nahezu unwissend, aber gleichzeitig voller Vorfreude waren auf das, was sie die kommenden Jahre erwarten würde – jeder mit einer 1-Cent-Münze in der Hand, zu der uns der Personalleiter eine Geschichte über „Hochs und Tiefs“ und den Start eines neuen Lebensabschnitts erzählte.
Heute, acht Monate, neue Freundschaften und viele schöne Momente später, stehe ich kurz vor dem Ende meines 1. Ausbildungslehrjahres und blicke mit großer Neugier auf alles, was noch kommt.
Rückblickend möchte ich damit sagen, dass kein Tag dem anderen glich und immer etwas Neues auf einen wartete. Ich denke, VEGA weckt die Neugierde in jedem von uns, da man stets gefordert wird und viel Neues lernen kann.

#3 Einfachheit

Als ich vor zehn Jahren bei der VEGA angefangen habe zu arbeiten, konnte ich meinen täglichen Arbeitsweg schon deutlich reduzieren. Irgendwann habe ich dann zu meiner Frau gesagt, dass ich den Weg nach Schiltach eigentlich auch mit dem Fahrrad zurücklegen könnte. Die Idee war da, aber die ersten sechs Jahre passierte wenig bei der Umsetzung.

Dennoch ließ mich das Thema nicht los und vor vier Jahren habe ich dann den Einstieg geschafft. Motiviert durch andere Kollegen und mit der Einschätzung, dass sich der zeitliche Mehraufwand einfach in den Tag integrieren lässt, fahre ich nun fast täglich mit einem Kollegen mit dem Fahrrad ins Büro. Draußen Sport zu machen, fit und aktiv in den Tag zu starten und darüber hinaus noch einen ökologischen Beitrag zu leisten… so EINFACH geht’s. Das Job-Rad Angebot der VEGA rundet die Sache zusätzlich ab.

#4 Verbundenheit

Wenn ich erklären müsste, was Verbundenheit bei VEGA für mich bedeutet, dann kommen mir direkt schöne Erinnerungen in den Sinn und ein Grinsen breitet sich auf meinem Gesicht aus…

Ich kam neu in die VEGA und kannte bis dahin keine*n meiner neuen Kolleg*innen in der Abteilung persönlich – und dennoch saß ich kurze Zeit später in einem Flugzeug nach Edinburgh für einen Städtetrip mit meinem Kollegen P., verbrachte ein Wander-Wochenende im umgebauten alten Schulhaus der kleinsten Gemeinde Baden-Württembergs mit S., S. und P. und übernachtete in einem Dachzelt auf dem blauen Fiat Panda von S.
Ich bin immer noch davon beeindruckt, wie schnell sich in der VEGA freundschaftliche Beziehungen zu Kolleg*innen aufbauen können und wie schön die Atmosphäre im Team ist.

#5 Verbundenheit

Als ich ganz neu in der VEGA angefangen habe und mir noch alles fremd war, hätte ich nicht gedacht das es so „enden“ könnte…

Man schickte mich in eine andere Abteilung, um HF-Module zu holen. Ich konnte die Module aber nicht sofort finden. Zum Glück kamen mir meine neuen Kolleg*innen zur Hilfe und wir suchten gemeinsam danach. 

Bei dieser Suche habe ich allerdings nicht nur die HF-Module gefunden, sondern auch „die Partnerin für´s Leben“. ­čĺŤ