Schließen

Verdampfer in einer Destillationskolonne


Anwendungsbereich

Im Verdampfer einer petrochemischen Forschungsanlage wird Rohstoff mit unterschiedlichen Zusatzstoffen, sogenannten Katalysatoren, weiter erhitzt und in seine Bestandteile aufgespalten. Die Temperaturen in diesem Bereich liegen bei ca. 350 °C. Beim folgenden Prozess werden freiwerdende Benzole unterschiedlicher Art gewonnen. Der Füllstand im Verdampfer muss kontinuierlich überwacht und während des Prozesses konstant gehalten werden. Zusätzlich muss eine Grenzstandmessung, unabhängig vom Mischungsverhältnis der Rohstoffe, ein Erreichen des Maximalstandes sicher detektieren. Die unterschiedlichen Katalysatoren führen zu starken Schwankungen bei der Dichte und Dielektrizität des zu messenden Mediums. Diese Schwankungen und die extremen thermischen Prozessbedingungen stellen besonders hohe Anforderungen an die Messtechnik.


Anwendung speichern

Speichern Sie diese Anwendung als PDF.

PDF Download

Für extreme Prozessbedingungen - VEGASWING 66 und VEGAFLEX 86

Robust und zuverlässig für hohe Temperaturen und Drücke