Schließen

Gaswäscher

Füllstand- und Druckmessung im Gaswäscher

Füllstand- und Druckmessung im Gaswäscher
Füllstand- und Druckmessung im Gaswäscher

Prozessdaten

Messaufgabe:
Füllstand- und Druckmessung
Messstelle:
Tank
Messbereich bis:
20 m
Medium:
Lösemittel (Anilin)
Prozesstemperatur:
+20 ... +120 °C
Prozessdruck:
+1 … +200 bar
Besondere Herausforderungen:
Diffusion, hohe Drücke

Anwendungsbereich

In zwei Kolonnen wird Kohlenstoffdioxid aus einem Gasgemisch herausgetrennt. Das Gasgemisch, das aus Stickstoff, Wasserstoff und Kohlenstoffdioxid besteht, gelangt über eine Gasleitung in den Gaswäscher. Ein beigesetztes Lösungsmittel – meist Anilin – bindet das Kohlenstoffdioxid, das dann in flüssiger Form in den Gaswäscher (Desorber) weitergeleitet wird. Dort wird es aus der Flüssigkeit „herausgewaschen“. Der Prozessdruck wird bei der Absorption, welche unter hohem Druck und niedriger Temperatur stattfindet, überwacht. Das Heraustrennen von Kohlenstoffdioxid aus der Flüssigkeit hingegen erfolgt unter niedrigem Druck und hoher Temperatur, wobei der Pegelstand konstant gehalten werden soll.

Ihr Nutzen

Sicher
Sichere Messung, unabhängig von den Prozessbedingungen
Wirtschaftlich
Lange Standzeit durch hochbeständige Werkstoffe
Komfortabel
Ein Sensor, zwei Messwerte: Keramische Messzelle misst gleichzeitig Temperatur und Druck


Anwendung speichern

Speichern Sie diese Anwendung als PDF.

PDF Download

Branchenbroschüre

Füllstand- und Druckmesstechnik für die chemische Industrie

Download