Schließen

Dampfleitung

Kondensaterkennung im Wasser-Dampfkreislauf

Kondensaterkennung im Wasser-Dampfkreislauf
Kondensaterkennung im Wasser-Dampfkreislauf

Prozessdaten

Messaufgabe:
Grenzstanderfassung
Messstelle:
Geschlossenes Rohrsystem
Messbereich bis:
Schaltkontakt
Medium:
Dampf/Kondensat
Prozesstemperatur:
+150 … +320 °C
Prozessdruck:
+60 … +100 bar
Besondere Herausforderungen:
Hohe Drücke und Temperaturen

Anwendungsbereich

Um das Wasser für den Kessel zu erwärmen, wird an der Kraftwerksturbine Dampf abgezapft und an einen Vorwärmer abgegeben. Der Dampf kühlt ab und kondensiert. Dieses Kondenswasser wird mithilfe von Pumpen aus dem Vorwärmer gefördert. Ein Ansteigen des Kondensats bis in die Dampfleitung muss dabei zuverlässig detektiert werden. Ein Vibrationsgrenzschalter verhindert, dass Kondenswasser aus der Dampfleitung in die Turbine eintritt.

Ihr Nutzen

Sicher
Optimaler Schutz der Turbine vor Kondenswasser
Wirtschaftlich
Einfache Montage und zuverlässige Funktion
Komfortabel
Funktionsprüfung über Prüftaste


Anwendung speichern

Speichern Sie diese Anwendung als PDF.

PDF Download

Branchenbroschüre

Füllstand- und Druckmesstechnik für die Energieerzeugung

Download