Schließen

Kontaktformular

Telefonische Beratung

Sie möchten mit einem Experten sprechen? Sie suchen den idealen Sensor für Ihre Anforderungen? Dann rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne bei der Geräteauswahl.

Lassen Sie sich über unsere Telefonzentrale mit Ihrem VEGA-Berater verbinden:

403.259.6220

Service-Hotline

In einem Service-Fall ist die 24-Stunden-Hotline an allen sieben Wochentagen verfügbar. Der Service erfolgt in englischer Sprache, zu den üblichen Geschäftszeiten auch in deutscher Sprache. Sie bezahlen nur die ortsüblichen Telefongebühren:

+49 1805 85 85 50

VEGAPULS 69 liefert exakte Messwerte für die sichere Herstellung hochwertiger Schokolade

„Quadratisch. Praktisch. Gut.“ Jeder kennt die Schokoladentafeln von RITTER SPORT.

„Quadratisch. Praktisch. Gut.“ Jeder kennt die Schokoladentafeln von RITTER SPORT. Bei ihrer Produktion haben Qualität, Sicherheit und Effizienz höchste Priorität. Das fängt bei der Lagerung der Rohstoffe an, etwa im Silogebäude mit den sechs Edelstahlsilos, von denen drei für Milchpulver und drei für Laktose bestimmt sind. Von dort werden die Zutaten in die Tagessilos verteilt, bevor sie verwogen und zusammen mit anderen Komponenten in der Mischanlage vermengt werden.

In den Silos wird der Füllstand von Milchpulver und Laktose erfasst.

Dabei ist die Umgebung für die Füllstandmessgeräte in den Silos nicht so einfach. Es herrschen teilweise hohe Temperaturen. Dies stellt spezielle Anforderungen an die Sensoren. Während der Befüllung der Silos kann bei stark belegten Filtern ein Überdruck entstehen. Hier kommen ein Druckmessumformer VEGABAR 82 und zur Überfüllsicherung ein VEGAVIB 63 zum Einsatz. Sie schützen vor zu hohem Druck im Behälter und vor Überfüllung. Zudem sind spezielle Staubexplosionsschutzanforderungen zu beachten. Beim Befüllen der Silos mit Druckluft wird Milchpulver oder Laktose aufgewirbelt und setzt sich überall ab, auch auf den Messgeräten. Eine exakte Messung des Füllstandes ist jedoch unabdingbar. Bisher kam in der Füllstandmessung ein Sensor, der auf dem Prinzip der geführten Mikrowellentechnik beruht, zum Einsatz. Für die Grenzstanddetektion, sprich dem Schutz vor Überfüllung des Silos, arbeitete man mit einem kapazitiven Verfahren. Nun wurden neue Silos installiert und RITTER SPORT suchte nach einer Lösung, die dem neuesten Stand der Technik entsprach. 

Verlässliche Messwerte

Als VEGA den 2016 eingeführten Radarfüllstandsensor für Schüttgüter VEGAPULS 69 empfahl, war man in Waldenbuch vor allem von den genaueren Messergebnissen und den eindeutigen Echokurven überrascht. Der berührungslos messende Radarsensor arbeitet mit der hohen Frequenz von 80 GHz. Die unmittelbare Wirkung dieser höheren Messfrequenz: Statt 10° Öffnungswinkel liegt dieser bei einer DN 80-Antenne bei nur noch 3°. Dadurch ist die Fokussierung deutlich enger und Medien mit schwachen Reflexionseigenschaften lassen sich viel zuverlässiger erfassen. Darüber hinaus misst das Messgerät auch unabhängig von Ablagerungen, Staub oder Einbauten. Dank seiner besonders guten Fokussierung und seinem großen Dynamikbereich erfasst der VEGAPULS 69 schlecht reflektierende Schüttgüter selbst in bis zu 120 m Entfernung sicher. Ganz so hoch sind die Silos mit ihren 11 m bei RITTER SPORT zwar nicht, die Reichweite zeigt aber die großen Reserven der Messtechnik. Zudem ist die Füllstanderfassung äußerst schnell: Die Zykluszeit beträgt weniger als eine Sekunde bei einer Genauigkeit von ±5 mm.

Rund 11 m sind die Silos hoch, in denen der VEGAPULS 69 eingesetzt wird.

Auch die Schwenkhalterung mit Spülluftanschluss überzeugte. Die gewählte Flanschausführung besitzt eine Schwenkhalterung aus hochwertigem Edelstahl, mit der sich die Antenne bequem einstellen lässt, so dass der Sensor optimal in einem Bereich von ±10° ausgerichtet werden kann. Zugute kam dem Anwender die von VEGA entwickelte App, mit deren Hilfe der Neigungswinkel für die optimale Installation des Messgeräts eingestellt werden kann. Hierbei werden einfach die Silodaten eingegeben: Die App berechnet dann automatisch den richtigen Neigungswinkel. Anschließend wird das Smartphone oder Tablet einfach auf das Gerät gelegt, um den Radarsensor über die Schwenkhalterung schnell und optimal auszurichten.
Der mitgelieferte Spülanschluss pustet die Antenne von eventuellen Ablagerungen frei, obwohl der VEGAPULS 69 aufgrund seiner geringen Empfindlichkeit gegenüber Anhaftungen, in der Regel selbst bei starken Ablagerungen zuverlässige Messwerte liefert.

Die Bluetooth-Funktion ermöglicht es nun, den Sensor aus einer Entfernung von ca. 25 m drahtlos zu bedienen.

Besonders pfiffig fand RITTER SPORT die Möglichkeit, die Parametrierung mit dem Anzeige-und Bedienmodul PLICSCOM über Bluetooth vorzunehmen. Das PLICSCOM dient zur Messwertanzeige, Bedienung und Diagnose direkt am Sensor und ist für alle VEGA-Messgeräte gleich. Die Bluetooth-Funktion ermöglicht es nun, den Sensor aus einer Entfernung von ca. 25 m drahtlos zu bedienen. Mit dem Smartphone oder Tablet lässt sich einfach auf die Gerätebedienung des Radarsensors zugreifen.


Kommentare ({{comments.length}})

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare. Schreibe jetzt den ersten Kommentar!

{{getCommentAuthor(comment, "Anonym")}} ({{comment.timestamp | date : "dd.MM.yyyy HH:mm" }})

{{comment.comment}}


Schreiben Sie einen Kommentar

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld Ungültige E-Mail-Adresse
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
captcha
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Ungültiges Captcha Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es nochmal.