Schließen

Nutzungsbedingungen – myVEGA

myVEGA mit kundenspezifischen Zugangsdaten
Indem Sie „myVEGA“ mit Zugangsdaten nutzen, erklären Sie sich mit den Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen und der unternehmensinternen Verarbeitung Ihrer Kundendaten einverstanden. 

Allgemein
„myVEGA“ ist eine Anwendung auf der VEGA-Website. Mit Hilfe der Zugangsdaten können Sie Messgeräte von 
VEGA konfigurieren und bekommen die Lieferzeit und den Ihren Konditionen entsprechenden Kaufpreis angezeigt. 
Die von „myVEGA“ ermittelten Konditionen und Lieferzeiten sind vorbehaltlich einer Bestätigung durch VEGA freibleibend. 
Des Weiteren erhalten Sie Zugang zu Bestellvorgängen und den dazugehörigen Dokumenten.
Die folgenden Absätze ergänzen die AGBs der Firma VEGA sowie die Nutzungsbedingungen für die VEGA-Website. Diese finden Sie unter www.vega.com/agb, die Nutzungsbedingungen für die VEGA-Website im Impressum unter www.vega.com.

Leistungen von VEGA
VEGA erteilt Ihnen hiermit das jederzeit widerrufliche, nichtübertragbare Recht zur Benutzung der Anwendung 
„myVEGA“ auf der VEGA-Website. Alle sonstigen Rechte bleiben vorbehalten. 


Pflichten des Nutzers

Eine Weitergabe der von „myVEGA“ ermittelten Lieferzeiten und Konditionen sowie des Kaufpreises an Dritte ist untersagt.
Die von VEGA bereitgestellten Zugangsdaten sind geheim zu halten. Die Zugangsdaten dürfen nur von Mitarbeitern des im Zusammenhang mit den Zugangsdaten spezifizierten Unternehmens genutzt werden. Für sämtliche Handlungen und Maßnahmen, die unter diesen Zugangsdaten vorgenommen werden, ist der Nutzer verantwortlich.
Bei der Änderung des Namens oder der Rechtsform des spezifizierten Unternehmens ist VEGA in Kenntnis zu setzen. VEGA behält sich vor, in diesem Fall die Zugangsdaten zu ändern.

Haftung
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt VEGA keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität von „myVEGA“. Eine vertragliche oder außervertragliche Schadensersatzpflicht seitens VEGA besteht nur, sofern der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zurückzuführen ist. Eine weitergehende zwingende gesetzliche Haftung bleibt unberührt. Die Haftung ist auf die Vermögensnachteile begrenzt, die VEGA bei Abschluss des Vertrages als mögliche Folge der Vertragsverletzung hätte voraussehen müssen, es sei denn, dass der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit eines Organs oder eines leitenden Angestellten der VEGA oder auf Vorsatz zurückzuführen ist. Für den Verlust von Daten wird keinesfalls gehaftet, es sei denn, dass dieser Verlust durch tägliche Sicherung der Daten in maschinenlesbarer Form hätte vermieden werden können. Ferner wird keinesfalls für Schäden gehaftet, die durch sonstige Fehlleistungen der Anwendung entstanden sind und die durch regelmäßige, zeitnahe Überprüfungen der bearbeiteten Vorgänge hätte vermieden werden können.

Sonstiges
Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein, so bleiben die anderen Bestimmungen weiterhin gültig. Eine unwirksame Bestimmung wird sodann durch eine wirksame Bestimmung ersetzt, wobei die wirtschaftlichen Interessen der Parteien bestmöglich zu wahren sind.

08.09.2016