Schließen

Langjährige Zusammenarbeit durch zuverlässige Füllstand- und Druckmessung

Sensoren in Produktions- und Lagertanks messen Füllstand und Druck

Sensoren in Produktions- und Lagertanks messen Füllstand und Druck.

Äpfel aus Südtirol haben sich inzwischen auf der ganzen Welt einen festen Namen gemacht. Diese werden von Frucht-Genossenschaften in Südtirol und im Trentino vermarktet. Die Früchte werden aber nicht nur pur genossen, sondern auch weiter zu Säften und Konzentraten sowie Pürees und Aromen verarbeitet. Dass dabei eine hohe Qualität eingehalten wird, dafür sorgt das Obstverarbeitungsunternehmen VOG PRODUCTS in Laives, das größte Sorgfalt auf Hygiene, Disziplin und Engagement legt und dabei neue Standards in Bezug auf Qualität, Service und Know-how etabliert. So bauen die Landwirte auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche von ca. 28.000 ha nach neuesten Technologien und Produktionsmethoden an, um den höchsten Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden. Nach der Ernte werden die Früchte gewaschen, sortiert und gepresst. Der erhaltene Saft wird mithilfe spezieller Verdampfungssysteme konzentriert. Nach dem Pressen wird der Saft pasteurisiert und anschließend in Kühlhäusern unter kontrollierten Bedingungen gelagert.

 

250 VEGA-Sensoren messen Füllstand und Druck in Produktions- und Lagertanks

Mit zunehmender Automatisierung und Überwachung wuchs die Zahl von VEGA-Sensoren von Jahr zu Jahr

Mit zunehmender Automatisierung und Überwachung wuchs die Zahl von VEGA-Sensoren von Jahr zu Jahr.

Mit VEGA verbindet die VOG PRODUCTS jahrelange Zusammenarbeit. Heute sind in dem Unternehmen mehr als 250 VEGA-Sensoren verbaut. Sie übernehmen die Kontrolle über den Füllstand und den Druck in den Produktions- und Lagertanks. Ob Saft oder Konzentrat – beide Produkte werden pasteurisiert und später in den Kellern steril gelagert. VEGA-Sensoren kommen dabei während der Produktions- und Pasteurisierungsphasen zum Einsatz, überwachen aber auch in der Lagerungsphase den Füllstand in den sterilen Fässern. Häufigster Sensortyp ist der VEGABAR 83 mit einem Profibus-System. Der Prozessdruckmessumformer eignet sich bestens für Füllstand- und Druckmessungen von Flüssigkeiten und viskosen Füllgütern mit hohem Prozessdruck. Dank der metallischen Messzelle METEC® liefert das Druckmessgerät eine exzellente Messgenauigkeit, selbst unter Vakuum. Die Sensoren prüfen den Druck im Pasteurisierungsprozess und den möglichen Überdruck während des Produktionsprozesses. Die Temperatur liegt zwischen 0 bis 110 °C. Bei der Messung des Füllstands sind es max. 3 bar Drucküberlagerung. Mit diesen Randbedingungen kommt der VEGABAR spielend zurecht.
Alle Sensoren müssen chemisch besonders beständig sein, da die Tanks regelmäßig mit Natronlauge und Peroxid gereinigt werden. Gleichzeitig benötigen die Sensoren auch eine Lebensmittelzulassung.

Berührungslose Radar-Füllstandmessung für hohe Hygieneanforderungen

Heute wachen mehr als 250 VEGA-Sensoren über die Produktion bei VOG

Heute wachen mehr als 250 VEGA-Sensoren über die Produktion bei VOG.

Ebenfalls installiert wurden Sensoren des Typs VEGAPULS 63. Dieses Radarfüllstandmessgerät eignet sich zur kontinuierlichen Füllstandmessung von Flüssigkeiten oder bei hygienischen Anforderungen, insbesondere für Anwendungen in Lagertanks und Prozessbehältern. Das gekapselte Antennensystem des VEGAPULS 63 schützt vor Verschmutzung und stellt einen wartungsfreien Dauerbetrieb sicher. Die frontbündige Montage steht jedoch auch für eine optimale Reinigung bei hohen Hygieneanforderungen. In geringerem Umfang kommen zudem der 2016 eingeführte VEGAPULS 64 und der VEGABAR 82 zum Einsatz. Beim VEGAPULS 64 handelt es sich um ein Radarfüllstandmessgerät, das sich dank des berührungslosen Messverfahrens hervorragend für die Lebensmittelindustrie eignet. 

In der Branche kommen oft Prozessdruckmessumformer mit metallischen Messzellen zum Einsatz. Diese haben zwar eine FDA-konforme Ölfüllung, aber eine dünne Prozessmembran und eine nur geringe Überlastfestigkeit. Membranschäden können des halb relativ leicht entstehen und werden zudem nicht erkannt. Das Füllmedium tritt aus und im beschädigten Sensorelement können sich Bakterien einnisten. Die keramische CERTEC®-Messzelle des VEGABAR 82 hingegen ist trocken, hat eine robuste Prozessmembran und eine sehr hohe Überlastfestigkeit. Das bedeutet maximalen Schutz vor prozessbedingten Membranschäden und damit höchste hygienische Sicherheit.

Keramische Messzellen kompensieren Temperatursprünge für eine zuverlässige Messung

VOG PRODUCTS sorgt für hohe Qualität bei der Weiterverarbeitung des Obstes zu Konzentraten, Püree oder Aroma

VOG PRODUCTS in Laives sorgt für hohe Qualität bei der Weiterverarbeitung des Obstes zu Konzentraten, Püree oder Aroma.

Die Prozesstemperatur wird beim Prozessdruckmessumformer VEGABAR 82 in der keramischen Messzelle direkt hinter der Membran gemessen. Selbst rapide Temperatursprünge durch wechselnde Medien und CIP-Reinigungen werden so verzögerungsfrei erfasst und elektronisch kompensiert. Damit kann der Anwender sicher sein, dass der Sensor immer den richtigen Messwert liefert. Bereits die Standardausführung dieses Sensors mit einer Dauertemperatur bis 130 °C ermöglicht den Einsatz in SIP-Reinigungsprozessen bis 150 °C für die Dauer von zwei Stunden.

Die Anwender schätzen neben der hohen Zuverlässigkeit und Genauigkeit vor allem die intuitive Einstellung der Messgeräte. Unabhängig von der Art der Messstelle hat sich VOG PRODUCTS immer auf die Expertise von VEGA bei der Auswahl des Messverfahrens verlassen und der Erfolg gibt ihnen Recht.

Kommentare ({{comments.length}})

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare. Schreibe jetzt den ersten Kommentar!

{{getCommentAuthor(comment, "Anonym")}} ({{comment.timestamp | date : "dd.MM.yyyy HH:mm" }})

{{comment.comment}}


Schreiben Sie einen Kommentar

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld Ungültige E-Mail-Adresse
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
captcha
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Ungültiges Captcha untranslated: 'Blog_SendComment_Error'