Schließen

Interview: Esther Diaz-Rivera

Wie lange arbeitest Du schon bei VEGA? 
Ich habe 2012 angefangen, ich bin also seit fast sechs Jahren hier. 

Hast Du irgendwo anders vor VEGA gearbeitet?
Vor VEGA habe ich fünf Jahre bei Eastman Kodak in Dayton, Ohio, gearbeitet. Und davor in Cleveland, beim Glenn Research Center der NASA.


NASA? Du meinst die NASA? Welches waren Ihre Aufgaben bei der NASA? 

Ich war Ingenieurin in der Abteilung „Ion Electric Propulsion“. Diese Abteilung ist verantwortlich für die Entwicklung von Ionentriebwerken, die eigentlich Motoren für Weltraumanwendungen sind. Meine Aufgabe als Ingenieurin war es, den Erfolg neuer Designs bezüglich Effizienz zu bewerten. Die während den Tests gesammelten Informationen, einschließlich der Konstruktionsdetails, wurden in Forschungsarbeiten zusammengestellt. Diese Papiere wurden veröffentlicht oder in Konferenzen präsentiert. 

Klingt interessant.
Das war es auch. Stellen Sie sich vor, sich in einem riesigen Raum zu befinden, wo es keine Luft gibt, und Sie zünden einen Motor! Die am Prozess beteiligte Physik ist irrsinnig!

Du bist leitende Ingenieurin. Wie sieht ein typischer Tag bei der Arbeit aus? 
Meine Rolle ist ja sehr dynamisch. Jeder Tag sieht anders aus. An manchen Tagen verbessern wir vielleicht die Qualität eines Teils, an anderen Tagen entwickeln wir neue Lösungen oder evaluieren ein Produkt. Wir führen unabhängige Tests in unserem R&D-Labor durch und ich mache natürlich viele Entwürfe. Aber als leitende Ingenieurin bin ich auch für ein ganzes Team verantwortlich. Projekte erfolgreich zu Ende zu führen, erfordert gute Zusammenarbeit..

Arbeitest Du an einer bestimmten Produktfamilie? 
Ich konzentriere mich vor allem auf unsere radiometrischen Messtechnologien, insbesondere auf externe Strahlenschutzbehälter. Hier und da arbeite ich auch mit Radarsensoren, aber meine Arbeit bezieht sich hauptsächlich auf die radiometrische Messtechnik.

Hast Du Gelegenheit gehabt, mit dem VEGAPULS 64 zu arbeiten?
Ich hatte die Gelegenheit, damit zu arbeiten, als ich Demogeräte baute, mit denen unsere Produkte auf verschiedenen Events und Messen präsentiert wurden.

Was hältst Du als Ingenieurin vom VEGAPULS 64?
Er ist ein außergewöhnliches Produkt! Er funktioniert in allen Flüssigkeitsanwendungen und hat einen schmalen Abstrahlwinkel, der perfekt für anspruchsvolle Anwendungen geeignet ist. Es ist wirklich erstaunlich.

Hast Du ein bestimmtes Projekt oder eine bestimmte Leistung, auf die Du stolz bist? 
[Lacht] Ich würde sagen, dass alles, was wir rechtzeitig fertig stellen, eine Leistung ist, denn das bedeutet, dass wir die Termine unserer internen und externen Kunden einhalten. Als Führungskraft musste ich Kriterien für die Gruppe entwickeln, damit wir erkennen, wie wir unsere Prozesse verbessern und die Kapazität vorhersagen können. Wir mussten ein System implementieren, um Daten zu sammeln und Leistungsmaßstäbe zu entwickeln. Der Prozess hat Zeit gekostet, aber er hilft uns, uns auf die richtigen Dinge zu konzentrieren. 

Warum wolltest Du eine Führungskraft sein? 
Ich wollte eine Position, die es mir erlaubt, mit den technischen Aspekten des Ingenieurwesens fortzufahren und anderen Menschen zu helfen. Andere zu führen ist etwas, das mich antreibt.
Apropos führen: Du hast letztes Jahr an der Veranstaltung Girls in Manufacturing event teilgenommen. Warum war es für Dich wichtig, an dieser Veranstaltung teilzunehmen?
Das verarbeitende Gewerbe leidet unter der mangelnden Beteiligung von Frauen. Es war mein Wunsch, Mädchen zu inspirieren, Ingenieurinnen zu werden und an der Fertigungswirtschaft teilzunehmen. Ich wurde ja auch in meiner Jugend inspiriert und wollte das Gleiche für andere tun. Ich habe eine zehnjährige Tochter und wenn ich ihr zeigen kann, dass sie eine Karriere in Mathematik und Wissenschaft machen kann, dann fühle ich mich vollendet. 
Mehr zum VEGAPULS 64

Kommentare ({{comments.length}})

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare. Schreibe jetzt den ersten Kommentar!

{{getCommentAuthor(comment, "Anonym")}} {{comment.timestamp | date : "dd.MM.yyyy HH:mm" }}

{{comment.comment}}


Kommentar schreiben



Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld Ungültige E-Mail-Adresse
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
captcha
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Ungültiges Captcha untranslated: 'Blog_SendComment_Error'