Schließen

Telefonische Beratung

Sie möchten mit einem Experten sprechen? Sie suchen den idealen Sensor für Ihre Anforderungen? Dann rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne bei der Geräteauswahl.

Lassen Sie sich über unsere Telefonzentrale mit Ihrem VEGA-Berater verbinden:

+49 7836 50-0

Service-Hotline

In einem Service-Fall ist die 24-Stunden-Hotline an allen sieben Wochentagen verfügbar. Der Service erfolgt in englischer Sprache, zu den üblichen Geschäftszeiten auch in deutscher Sprache. Sie bezahlen nur die ortsüblichen Telefongebühren:

+49 1805 85 85 50

VEGAPULS: Füllstandsmessung mit Radar

Bei der berührungslosen Füllstandsmessung mit Radar sendet das Messgerät Mikrowellensignale von oben auf das Füllgut, welches diese reflektiert. Anhand der vom Messgerät empfangenen Mikrowellensignale wird die Entfernung zur Füllgutoberfläche ermittelt und der Füllstand errechnet.
Mit diesem Messverfahren werden Flüssigkeiten und Schüttgüter gemessen.
Die Vorteile
  • Berührungslose Füllstandsmessung mit Radar zeichnet sich durch besonders hohe Messgenauigkeit aus
  • Messung ist unbeeinflusst von Temperatur, Druck und Staubentwicklung
  • Anwenderfreundlicher Abgleich spart Zeit

Schritt für Schritt zum passenden Sensor

Was möchten Sie messen?

{{selection.Description}}

Produkte
Anwendungen
Funktion
Funktion

VEGAPULS 61

Radarsensor VEGAPULS 61 - Kontinuierliche Füllstandsmessung von Flüssigkeiten

Bei einfachen Prozessbedingungen

Zum Produkt

VEGAPULS 62

Radarsensor VEGAPULS 62 - Messen von Flüssigkeiten unter erschwerten Bedingungen

Bei extremen Temperaturen und Drücken

Zum Produkt

VEGAPULS 63

Radarsensor VEGAPULS 63 - Füllstandsmessung aggressiver Flüssigkeiten unter schwierigen Prozessbedingungen

Bei aggressiven Flüssigkeiten oder unter hygienischen Anforderungen

Zum Produkt

VEGAPULS 64

Radarsensor Füllstandsmessung Flüssigkeiten VEGAPULS 64

Allround-Radarmessgerät mit 80 GHz – der Frequenz der Zukunft

Zum Produkt

VEGAPULS 65

Bei aggressiven Flüssigkeiten unter einfachen Bedingungen

Zum Produkt

VEGAPULS 66

Radarsensor VEGAPULS 66 - Füllstandsmessung von Flüssigkeiten - auch bei stark bewegtem Füllgut

Bei extremen Temperaturen und Drücken

Zum Produkt

VEGAPULS 67

Radarsensor VEGAPULS 67 - Wirtschaftliche Lösung für die Füllstandmessung von Schüttgütern

Bei einfachen Prozessbedingungen

Zum Produkt

VEGAPULS 68

Radarsensor VEGAPULS 68 - Füllstandsmessung von Schüttgütern

Bei extremen Temperaturen und Drücken

Zum Produkt

VEGAPULS 69

Allround-Radarmessgerät mit 80 GHz – der Frequenz der Zukunft

Zum Produkt

VEGAPULS SR 68

Radarsensor VEGAPULS SR 68 - Füllstandmessung für Schüttgutsilos bis 30 m

Standard Radarsensor

Zum Produkt

VEGAPULS WL 61

Radarsensor VEGAPULS WL 61 - Der Spezialist für die Füllstandsmessung von Wasser und Abwasser

Radarfüllstandsensor für die Wasserwirtschaft

Zum Produkt

VEGAPULS WL S 61

Wasseraufbereitung, Abwassermanagement und Pegelüberwachung

Radarfüllstandsensor für die Wasserwirtschaft

Zum Produkt

Was sind übliche Anwendungen für Radarsensoren?

Radarsensoren der VEGAPULS-Serie werden für die berührungslose Füllstandmessung von Flüssigkeiten und Schüttgütern eingesetzt. Sie messen sämtliche Flüssigkeiten, selbst unter hohem Druck und bei extremen Temperaturen. Sie können in einfachen sowie aggressiven Flüssigkeiten eingesetzt werden und sind für den Einsatz in Anwendungen mit hohen Hygieneanforderungen geeignet. Radarsensoren messen leichte sowie schwere Schüttgüter mit absoluter Zuverlässigkeit und dies auch bei Staub und Lärm, unbeeinflusst von Anhaftungen und Kondensation. 

Radarsensoren messen in:

  • Flüssigkeiten
  • Pastösen Medien
  • Pulver
  • Schüttgütern

Nützliches Werkzeug für die Radarfüllstandmessung

Beim Umgang mit aggressiven Medien stellt sich die Frage: Halten die medienberührenden Werkstoffe des Messgerätes das aus? Eine Orientierung bietet die Beständigkeitsliste, die aus verschiedenen Werkstofftabellen zusammengestellt und durch eigene Versuche ergänzt wurde.
Download Beständigkeitsliste

Wie funktioniert die berührungslose Füllstandmessung mit Radar?

Bei der Füllstandmessung mit Radar werden Mikrowellen durch das Antennensystem des Radarsensors auf die Füllgutoberfläche gesendet, von der Füllgutoberfläche reflektiert und vom Antennensystem wieder empfangen. Die Zeit vom Aussenden bis zum Empfangen der Signale ist proportional zum Füllstand im Behälter.

Welches sind die Vorteile einer Füllstandmessung mit Radar?

Die berührungslose Füllstandmessung mit Radar zeichnet sich durch eine besonders hohe Messgenauigkeit aus. Die Messung wird weder von schwankenden Produkteigenschaften noch von sich ändernden Prozessbedingungen, wie Temperatur, Druck oder starke Staubentwicklung, beeinflusst. Der benutzerfreundliche Abgleich ohne Befüllen und Entleeren des Behälters spart Zeit. 

 

Wie ein Radarfüllstandsensor ein Signal in eine Messung umwandelt

Die integrierte Elektronik wandelt den Messwert in ein digitales oder analoges Signal zur Übertragung um. Das Signal kann für ein externes Anzeige- oder Prozessleitsystem genutzt werden. Zusätzliche Komponenten zur Ex-Trennung, zum Überspannungsschutz oder zur drahtlosen Kommunikation erweitern den Anwendungsbereich in allen Branchen.

Radarfüllstandmessung mit 80 GHz

80 GHz-Radarfüllstandsensoren verfügen über eine Vielzahl von Prozessanschlüssen für eine optimale Anpassung an die verschiedenen Anwendungen.

2014 würde ein neuer Radarfüllstandsensor zur kontinuierlichen Messung von Schüttgütern, VEGAPULS 69, sehr erfolgreich eingeführt. Die höhere Übertragungsfrequenz von 80 GHz ermöglicht eine weitaus bessere Fokussierung des ausgesandten Signals. In Behältern und Silos mit vielen Einbauten hilft die gute Fokussierung, den Einfluss der Mikrowellengeräusche zu reduzieren. Mit dem VEGAPULS 64, dem weltweit ersten 80 GHz-Radarfüllstandsensor für Flüssigkeiten, wurde eine neue Ära im Radarzeitalter eingeläutet.

> Lernen Sie mehr über Füllstandmessung in Flüssigkeiten mit 80 GHz
> Lernen Sie mehr über Füllstandmessung in Schüttgütern mit 80 GHz